Geschichtliches

susanne-lustenberger-haldimann_160

Susanne Lustenberger-Haldimann, Luzern

Es ist uns ein Anliegen, an dieser Stelle die Gründerin der AWIS Susanne Lustenberger-Haldimann zu würdigen. Sie hat schon früh darauf hingewiesen, dass der Betreuung und Begleitung des Vorschulkindes ein grosser Stellenwert gebührt. 1978 hat sie die Ausbildung für Spielgruppenleiterinnen ins Leben gerufen, mit ihrer zielstrebigen Schaffenskraft und ihrem Ideenreichtum kontinuierlich ausgebaut und erweitert. Somit hat sie sich einerseits für die Anliegen des Vorschulkindes stark gemacht, auf der anderen Seite sich fortwährend für eine gute, fundierte und praxisnahe Ausbildung der Spielgruppenleiterin eingesetzt.
Wir freuen uns, dass wir hier anknüpfen dürfen.

Vielen Dank für alles, Susanne!

 

Geschichtliches

FKS Kanton Luzern

13. Mai 2013

Mitgliedschaft bei der Fach- und Kontaktstelle Kanton Luzern, FKS Luzern              

SSLV / AK

18. Februar 2012

Mitgliedschaft beim Schweizerischen Spielgruppenleiterinnen Verband, SSLV und deren Ausbildungskommission, AK

AWIS

10. Mai 2011

2011 Die Gründerin und Pionierin Susanne Lustenberger-Haldimann übergibt die AWIS nach langjähriger erfolgreicher Tätigkeit an Annamarie Röösli Huber. Die neue Schulleiterin wird zusammen mit der bewährten Dozentinnencrew die Schule in die Zukunft führen.

Fachfrau Betreuung

28. Januar 2003

2006 findet eine weitere Information über das Thema: „Fachfrau Betreuung“ statt. Diplomierten Spielgruppenleiterinnen, die sich zur „Fachfrau Betreuung“ ausbilden möchten, wird ein Teil ihrer Ausbildung angerechnet. Informationen zum Thema liefert das Amt für Berufsbildung (seit 2008: Dienststelle Berufs- und Weiterbildung des Kantons Luzern).

VASS / Baustein1

25. Mai 2002

2002 Aus- und Weiterbildungen für Spielgruppenleiterinnen der Innerschweiz schliesst sich dem Verband der Ausbildungsstätten für Spielgruppenleiterinnen und Spielgruppenleiter Schweiz (VASS) an. Die Kursleiterin engagiert sich in Arbeitsgruppen des VASS. Herbst 2002 Der Kurs „Baustein1“ der Spielgruppe Plus (48 Stunden) verteilt auf ein Jahr beginnt mit 18 ausgebildeten Spielgruppenleiterinnen und vier spezialisierten Dozentinnen. Der „Baustein 1“ wird als Modul (Passerelle) für die Ausbildung zur Kleinkindererzieherin rückwirkend anerkannt.

Evaluation

15. September 2001

2001 Die Ausbildungen werden von der Bereichsleitung Kindergarten evaluiert. Der Bildungsdirektor Dr. Anton Schwingruber unterstützt die Ausbildungen durch ein offizielles Empfehlungsschreiben.

Kursort

7. Oktober 1996

Seit 1996 steht uns ein festes Kurszentrum im Mehrzweckraum „Fläckehof“ in Rothenburg zur Verfügung.

DOMINO

20. Oktober 1995

1995 wird eine Alternative zum Jahreskurs „Frühkindliche Förderung“ entwickelt – die DOMINO – Ausbildung. Diese bietet die Möglichkeit, sich mit verschiedenen Modulen zur Spielgruppenleiterin ausbilden zu lassen. Seit 1995 werden den Spielgruppenleiterinnen jährlich mehrere Weiterbildungskurse und eine Tagung zu aktuellen Themen angeboten.

Tagung des KGV

9. Juni 1991

1991 An der Tagung des KGV (Kindergärtnerinnen-Verein) vom 11. November lassen sich 118 Kindergärtnerinnen von Susanne Lustenberger über das Thema Spielgruppe orientieren.

Basiskurs

17. Mai 1991

1991 Der Basiskurs (vier Tage) wird neu ausser in Schwarzenberg auch zweimal pro Jahr in Luzern durchgeführt. 1991 An der Tagung des KGV (Kindergärtnerinnen-Verein) vom 11. November lassen sich 118 Kindergärtnerinnen von Susanne Lustenberger über das Thema Spielgruppe orientieren.

VESPIN

12. Mai 1990

1990 Am 23. November wird der VESPIN (Verein Spielgruppenleiterinnen Innerschweiz) gegründet. Seither wird jährlich unter anderem ein Weiterbildungstag veranstaltet.

Frühkindliche Förderung

12. Februar 1986

1986 startet der erste Jahreskurs „Frühkindliche Förderung“ im Pfarreiheim „Barfüesser“, Luzern. Das neue Angebot mit 32 Nachmittagen, verteilt auf ein Jahr, richtet sich an Frauen, Männer, Mütter, Väter, Spielgruppenleiterinnen, Heimerzieher, Heimerzieherinnen, Kleinkind-Erzieher, Kleinkind-Erzieherinnen und Tagesmütter.

Susanne Lustenberger-Haldimann

11. Mai 1978

1978 wird von Frau Susanne Lustenberger-Haldimann im Bildungszentrum Matt in Schwarzenberg erstmals ein viertägiger Kurs für angehende Spielgruppenleiterinnen und Spielgruppenleiter durchgeführt. Da das Bildungszentrum Matt vom Schweizerischen Katholischen Frauenbund getragen wird, kommen interessierte Spielgruppenleiterinnen aus der ganzen Schweiz an diese zweimal jährlich angebotenen Kurse.